MAN Karriere
alle Ausbildungsberufe

Zerspanungsmechaniker/in

MAN Karriere Ausbildung Zerspanungsmechaniker / Zerspanungsmechanikerin

Du nimmst Dinge gerne ganz genau und bist handwerklich geschickt? Dann haben wir vielleicht genau den richtigen Ausbildungsberuf für Dich. Als Zerspanungsmechaniker/in zählt jeder Hundertstel Millimeter, weil Du für die maßgenaue Herstellung von Metallteilen zuständig bist. Dafür nutzt Du unterschiedliche Verfahren und Werkzeugmaschinen.

Zerspanungsmechaniker-/innen sind aufgrund ihrer Ausbildung für Tätigkeiten im Bereich der spanenden Fertigung an Dreh-/ Fräsmaschinen und Bearbeitungszentren qualifiziert.

Einsatzgebiet:

Dreh- oder Fräsmaschinensysteme

Ihre Aufgaben umfassen das form- und maßgenaue Herstellen von Werkstücken für Maschinen, Geräte und Anlagen durch Dreh-/ Fräs- und Bohroperationen an konventionellen oder numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen. Sie bearbeiten Guss- und Schmiedestücke, Schweißkonstruktionen, Halbzeuge und vorbearbeitete Werkstücke aus metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen mit verschiedensten Werkzeugen der Zerspanung.

Zerspanungsmechaniker-/innen arbeiten nach technischen Unterlagen, planen den Fertigungsablauf und erstellen Programme für Computergesteuerte Maschinen (CNC). Sie richten Dreh-/ Fräsmaschinen einschließlich der erforderlichen Werkzeuge und Vorrichtungen ein. Anschließend überwachen sie den Fertigungsprozess, prüfen die Qualität der Werkstücke, bewerten die Arbeitsergebnisse und führen Maßnahmen zur Qualitätssicherung durch.

Diese Tätigkeiten werden in Einzel- und Serienfertigung, sowie selbstständig unter Beachtung einschlägiger Vorschriften, Sicherheitsbestimmungen, Unterlagen und Anweisungen ausgeübt.

Ausbildungsinhalte:

  • Einrichten von Dreh-/ Fräsmaschinen, sowie von Werkzeugen und Vorrichtungen
  • Ausrichten und Spannen von Werkzeugen, Werkstücken und Vorrichtungen an Dreh-/ Fräsmaschinen
  • Bedienen und Überwachen von Dreh-/ Fräsmaschinen und Bearbeitungszentren
  • Erstellen, Eingeben und Optimieren von Programmen sowie Herstellen der Werkstücke auf Computergesteuerten Werkzeugmaschinen (CNC)
  • Bearbeiten von Werkstücken auf konventionellen Dreh-/ Fräsmaschinen sowohl als auch auf Computergesteuerten Werkzeugmaschinen
  • Prüfen der Werkstücke und Sichern der geforderten Qualität
  • Scharfschleifen, Überwachen und Instandsetzen aller verwendeten Werkzeuge
  • Warten von Dreh-/ Fräsmaschinen

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre
Nach absolvierter Abschlussprüfung Teil 1 (ca. 1 1/2 Jahren) findet die weitergehende Ausbildung im Einsatzgebiet Dreh- oder Frästechnik statt. Eine vorzeitige Zulassung zur Prüfung ist bei entsprechender Leistung möglich.

Deine Voraussetzungen:

  • Qualifizierender Hauptschulabschluss
  • Mittlere Reife